Ski heil

Eine Zwischenbilanz zeigt: Die Skigebiete und Bergkantone haben ihre Schutzkonzepte besser im Griff als erwartet. Behörden stellen kaum gravierende Mängel fest. Verstösse sind nur punktuell in Form von Menschenansammlungen erkennbar. Anlass zu hitzigen Diskussionen gab zu Beginn vor allem auch die Gondelbahn. Eine aktuelle Studie der Eidgenössischen Materialprüfungsanstalt zeigt, dass der Luftaustausch im Vergleich zu Büro oder Zug aber verhältnismässig gut ist.

Eine weitere Befürchtung hat sich ebenfalls nicht bewahrheitet: verunfallte Skifahrer, die die Spitäler zusätzlich belasten. Der Run auf die Skigebiete war deutlich geringer. Im Spitalzentrum Oberwallis gab es einen Rückgang von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Trotz allem: Eine Umfrage von Tamedia und «20 Minuten» ergab Ende Januar: Mehr als die Hälfte der Schweizer wollten damals die Skigebiete schliessen lassen, sollte sich die epidemiologische Lage verschlechtern. Zum Glück ist die Befürchtung nicht eingetreten.

Vom iPhone gesendet
PeterSchibli@gmx.ch